Shortnews
Kurzmeldungen zu Strompreiserhöhungen
Statistiken
Strompreisentwicklung - Statistiksammlung
Wechsel
Leitfaden für den Stromanbieterwechsel
www.e-wie-einfach.de
Home > Allgemein, Strompreise News > Tipps zum Strom- und somit Geldsparen

Tipps zum Strom- und somit Geldsparen


Die steigenden Energiekosten lassen die Kunden immer öfter über Maßnahmen nachdenken, die sich auf die Verringerung der Stromkosten positiv auswirken könnten. Mit der Umsetzung von einigen Strom-Spartipps kann man den täglichen Energieverbrauch wesentlich senken. Wer die Arbeitsweise seiner Haushaltsgeräte und auch deren einzelne Verbräuche kennt, wird dabei im Vorteil sein.

Energieeffiziente Geräte im Haushalt verwenden

Oft spart man an der falschen Stelle, wer sehr alte Geräte nach einer Nutzungsdauer von mehr als 10 Jahren noch am Stromnetz hat, braucht sich über hohe Verbräuche nicht zu wundern. Eine Messung des tatsächlichen Einzelverbrauches eines Gerätes wird die relativ hohen Stromkosten des Oldies aufdecken. Neuere Geräte arbeiten einfach effizienter, bei den Stromkosten für Gefriertruhe, Waschmaschine oder Kühlschrank fällt der höhere Dauerverbrauch spürbar ins Gewicht. Vor einer Reparatur sollte man sich anhand der Strom-Spartipps überlegen, ob ein Kauf eines neuen Gerätes mit einer guten Energieeffizienzklasse nicht günstiger wäre.

Energiesparlampen statt Glühbirnen

Die Ära der Glühbirnen geht zwar schon dem Ende entgegen, da sie gesetzlich angeordnet nur noch als 40 Watt Glühbirnen oder als 25 Watt Glühbirnen erhältlich sind, trotzdem werden die Leuchtmittel noch häufig genutzt, sie sind in der Anschaffung preiswerter als die teureren Energiesparlampen. Man sollte sich jedoch überlegen, dass langfristig bei der Verwendung von Energiesparlampen eine Einsparung an Stromkosten die Anschaffungskosten übersteigt.

Geräte nicht auf Standby schalten

Viele Geräte haben eine Standby-Funktion, die sich zwar erst einmal bequem darstellt, da das Gerät quasi sofort in Betriebsbereitschaft steht, aber doch laufend auch Energie verbraucht. Geräte, die nicht genutzt werden, sollte man nicht nur ausschalten, sondern vom Stromnetz trennen. Oft verbrauchen auch ausgeschaltete Geräte eine geringfügige Menge Strom wenn der Stecker nicht gezogen wird. Diese unmerklichen Stromverbräuche summieren sich über das Jahr auf nennenswerte Beträge.

Beim Kochen energiesparend arbeiten

Beim Kochen wird häufig Energie verschwendet wenn Töpfe ohne Deckel zum Kochen auf den Herd gestellt werden oder die Restwärme bei Elektrokochern nicht genutzt wird. Oft können Gerichte noch nachgaren auf einer ausgeschalteten Platte oder dem Cerankochfeld. Sinnvoll ist auch die Verwendung eines Wasserkochers wenn heißes Wasser gebraucht wird, dieser arbeitet schnell und effizient.

Author: admin Categories: Allgemein, Strompreise News Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks