Shortnews
Kurzmeldungen zu Strompreiserhöhungen
Statistiken
Strompreisentwicklung - Statistiksammlung
Wechsel
Leitfaden für den Stromanbieterwechsel
www.e-wie-einfach.de
Home > Strompreise News > Energiesparen mit intelligenten Steckdosen

Energiesparen mit intelligenten Steckdosen


Was viele nicht wissen: Nicht nur mit Strom sparenden Betriebsmitteln können Kosten eingespart werden, sondern auch mit innovativen Steckdosen. Mit dieser Möglichkeit bleibt es einem erspart, den Stecker herauszuziehen oder den Schalter einer Steckdosenleiste zu betätigen.

Wirklich Strom sparen können Sie nämlich nur dann, wenn elektrische Geräte bei Nichtgebrauch komplett vom Stromnetz getrennt werden, denn auf das Jahr gerechnet fallen immense Kosten nur für den Stand-by-Betrieb aller Haushaltsgeräte an.

Eine Lösung, um effizient Energie einzusparen, liefern die hoch entwickelten Master-Slave Steckdosen und -leisten. Die Funktionsweise ist dabei denkbar einfach. Nachdem ein Hauptgerät mit mehr als 15 Watt eingeschaltet wird, werden alle anderen Steckdosen der Leiste nach einer halben Sekunde ebenfalls aktiviert. In umgekehrter Reihenfolge gilt dasselbe: Die Stromzufuhr wird komplett unterbrochen, wenn das Hauptgerät (zum Beispiel ein PC) ausgeschaltet wird. In den meisten Fällen können bis zu sieben Geräte an eine Leiste angeschlossen werden. Deshalb sollten Sie feststellen, welche Apparate in Ihrem Haushalt am häufigsten im Stand-by laufen. Häufig handelt es sich dabei um Unterhaltungselektronik, wie DVD-Player, Spielekonsolen, Fernseher oder Computer.

Eine weitere Möglichkeit sind die noch in der Forschung befindlichen Steckdosen mit integrierten Sensoren, welche Informationen an einen Mini-PC, der an das Stromnetz angeschlossen ist, weiterleiten. Über das Internet oder mit einem Mobiltelefon ist es dann möglich auf die von der Steckdose erfassen Informationen zuzugreifen. Daran können Sie erkennen, ob zum Beispiel eine eingeschaltete Lampe vergessen wurde oder sich ein Gerät noch im Stand-by-Modus befindet. Dieses System schlägt zwar mit zunächst höheren Anschaffungskosten zu Buche, die allerdings nach einiger Zeit aufgrund der Energieersparnis von 20-30 % ausgeglichen sind.

Author: admin Categories: Strompreise News Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks