Shortnews
Kurzmeldungen zu Strompreiserhöhungen
Statistiken
Strompreisentwicklung - Statistiksammlung
Wechsel
Leitfaden für den Stromanbieterwechsel
www.e-wie-einfach.de
Home > Strompreise News > Photovoltaik Rechner – Ertrag und Rendite von Solaranlagen berechnen

Photovoltaik Rechner – Ertrag und Rendite von Solaranlagen berechnen


Wenn von Ertrag und Rendite einer Photovoltaik-Anlage gesprochen wird, dann ist damit der Verkauf des erzeugten Stroms an den vertraglichen Energieversorger gegen Zahlung der Einspeisevergütung gemeint. Die andere Variante bei der Photovoltaik, also die Selbstnutzung des erzeugten Stroms, entfällt.

Berechnungsgrundlagen für den Photovoltaik Rechner sind einige Basisangaben wie die Nennleistung, die Globaleinstrahlung, die Größe der vorhandenen Dachfläche, die Dachneigung sowie die Himmelsrichtung der Dachausrichtung. Anhand dieser Berechnungsgrundlagen errechnen sich die Einnahmen aus der Photovoltaik.

Auf der anderen Seite stehen die Ausgaben. Es ist recht ausschlaggebend, ob die Photovoltaik-Anlage ganz, teilweise oder gar nicht fremdfinanziert wird. Wenn sie komplett aus Eigenmitteln finanziert werden kann, stehen den Einnahmen aus der Einspeisevergütung, also aus dem Stromverkauf keine Aufwendungen gegenüber. Dementsprechend hoch ist die Rendite. Sie ist das Verhältnis von Aufwand zu Ertrag, oder von Auszahlungen zu Einzahlungen, je nach Renditeobjekt.

Bei einer ganzen oder teilweisen Fremdfinanzierung fallen für die Finanzierungsdauer die Finanzierungskosten an. Es sind die Darlehenszinsen sowie mögliche weitere Darlehenskosten wie Disagio, Verwaltungskosten oder ähnliches. Diesem finanziellen Aufwand werden im Rahmen der Jahressteuererklärung Kosten gegenübergestellt, die steuerlich geltend gemacht werden, sich also steuermindernd auswirken. Art und Höhe sind für jeden Steuerpflichtigen individuell zu bewerten und dementsprechend zu berechnen.

Ein Photovoltaik Rechner, wie er beispielsweise als Onlinerechner im Internet angeboten wird, berücksichtigt immer nur die Einnahmeseite. Im Ergebnis wird eine Rentabilität in Prozent angezeigt, die als Grundlage keine Ausgaben, also eine 100%ige Eigenfinanzierung zugrundelegt. Das ist auch nicht anders möglich, weil die Ausgabenseite, sofern sie wegen der Fremdfinanzierung zu berücksichtigen ist, immer eine Einzelfallbetrachtung ist.

Der potentielle Investor einer Photovoltaik-Anlage muss also, um eine reale Zahl unterm Strich zu bekommen, die beiden Berechnungen zusammenführen. Selbst wenn er bisher seine Steuererklärungen selbst bearbeitet hat, ist es ratsam, für eine endgültige Rentabilitätsberechnung einen Steuerberater hinzuzuziehen. Mit seinem Knowhow zu aktueller Gesetzgebung und Rechtsprechung sowie seinen Rechenprogrammen ist er eher als der Privatmann dazu in der Lage, einen verlässlichen Prozentsatz für die Rentabilität der zukünftigen Photovoltaik-Anlage zu ermitteln.

Author: admin Categories: Strompreise News Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks