Shortnews
Kurzmeldungen zu Strompreiserhöhungen
Statistiken
Strompreisentwicklung - Statistiksammlung
Wechsel
Leitfaden für den Stromanbieterwechsel
www.e-wie-einfach.de
Home > Strompreise News > RWE rechnet auch 2012 mit steigenden Strompreisen

RWE rechnet auch 2012 mit steigenden Strompreisen


Kaum hat das Unternehmen die Strompreiserhöhung für 2011 in die Wege geleitet, da wird offenbar bei RWE schon wieder über Strompreiserhöhungen in 2012 nachgedacht, die auch nicht unbedingt dürftig ausfallen sollen.

In einem Interview mit dem Tagesspiegel ließ der RWE Manager Thomas Birr verlauten, dass man bei RWE auch für das Jahr 2012 mit teils kräftigen Strompreiserhöhungen rechnet. Eine zweite Strompreiserhöhung in 2011 schloss der Manager hingegen aus.

Dem Vorwurf, die günstigen Konditionen aus dem Strom-Großhandel nicht an die Kunden weiterzugeben wies Bier zurück und entgegnete, dass man zwar die Preise zum 1. Januar 2011 hätte senken können. Doch Aufgrund der überraschend stark gestiegen EEG-Umlage, sei man von diesem Gedanken wieder abgerückt.

Die Erzeugerpreise für Strom sinken nicht erst seit gestern, fragt man sich doch ernsthaft warum der Versorger es nicht schafft wenigstens stabile Preise zu schaffen.

Ein gutes Beispiel ist in diesem Fall der Stromversorger EON. Hie lässt man die Strompreise für 2011 vorerst unberührt. An dieser Marketing-Strategie sollte man sich angesichts der ohnehin fetten Gewinnmargen vielleicht mal ein Beispiel nehmen statt für 2012 schon die nächsten Strompreiserhöhungen anzukündigen.

Informationen zu den tarifen von Flexstrom.